Ryanair will Gratisflüge anbieten

By 30. November 2016News
Gratisflüge

Fliegen wird immer günstiger. Werden irgendwann Gratisflüge möglich sein?

Laut Ryanair CEO Michael O’Leary in gar nicht all zu langer Zeit und diese Nachricht dürfte viele Passagiere sehr freuen. Vor kurzem teilte er auf der Airport Operators Association Conference in London mit, dass Ryanair in 5 bis 10 Jahren Gratisflüge anbieten will. Michael O’Leary hat die Idee, dass die Flughäfen ihre Einnahmen, die sie durch Ryanair-Passagieren erhalten, mit seiner Billigfluglinie teilen. „Wenn Ryanair gratis ist, sind die Flüge voll und wir werden den Umsatz des Flughafens teilen, der ganzen Geschäfte und Restaurants, welche die Reisenden nutzen“, erklärte Michael O’Leary.

O‘Leary ist sich sicher, dass es so weit kommen wird und man die Aktionspreise dann statt auf 9 Euro auf 0 Euro senken könne.

Gute Deals mit Flughäfen

Ryanair ist zuversichtlich, dass sie ihre Zukunftsvision umsetzen können, denn immer größere Flughäfen bieten ihnen bessere Deals. Zuletzt hat die Billigfluglinie wegen eines besonders guten Angebots beschlossen in Frankfurt am Main eine Basis zu eröffnen und gegen Lufthansa zu konkurrieren. Wie bereits aerotelegraph in ihrem Artikel berichtet haben.

Doch es ist unwahrscheinlich, dass die Tarife bei großen Drehkreuzen wie Frankfurt oder Heathrow ganz auf null fallen könnten. Hingegen sind subventionierte Provinzflughäfen froh überhaupt einen Kunden zu haben und verlangen nur geringe Gebühren von Ryanair. Gratisflüge werden vermutlich nur auf Billigflughäfen möglich sein.

Damit verdient Ryanair

Wer günstig fliegen will, denkt an Ryanair. Sie verzichten auf inkludierte Leistungen und bieten eine simple Beförderung von A nach B an. Jedes noch so kleine Extra kostet Geld und am Ende ist der Flug vielleicht gar nicht so billig. Zum Beispiel kostet eine Sitzplatzreservierung oder die Gepäckabgabe extra Gebühren. Bereits ein Viertel verdient Ryanair durch diese Zuschläge.

Hinzu kommt, dass Ryanair die eigenen Kosten senkt, wo es geht. So wird zum Beispiel nur ein Flugzeugmodell verwendet, die Boeing 737-800. Das spart zusätzlich die Wartungskosten.

Jetzt schon günstiger als Konkurrenten

Ryanair ist bereits günstiger als ein Großteil der Konkurrenten. O’Leary hat angedeutet, dass die Ticketpreise weiter fallen werden. Bereits zwischen April und September 2016 sind die Ticketpreise um 10 bis 15 Prozent gesunken und das führte zu Rekordumsätzen. Bis März 2017 sollen sie um weitere 10 Prozent sinken und O’Leary will noch günstiger werden.

Ob sich die Gratisflüge von Ryanair tatsächlich verwirklichen lassen, wird sich zeigen. TicketTefund ist gespannt!

Lisa Wacula

Author Lisa Wacula

More posts by Lisa Wacula
Top