Neunzig wollige Mitarbeiter für Flughafen Hamburg

By 22. Dezember 2015News
Schafe am Flughafen Hamburg

Der Hamburger Flughafen beschäftigt seit Juni auch tierische Mitarbeiter. Andere Flughäfen gingen bereits mit gutem Beispiel voran.

Im Juni diesen Jahres hat sich die Belegschaft des Hamburger Flughafens um ganze neunzig (vierbeinige) Mitarbeiter vergrößert: Eine Herde Schafe (und der dazugehörige Hirte) sind nun offizieller Bestandteil des Flughafen-Teams.

Zum Einen dürften die weißen Wollknäuel mit den schwarzen Knopfaugen für Begeisterung bei den Passagieren sorgen ( „Oh, wie süß“ und „Mei, wie liab“, gehören ab nun zum festen Wortschatz am Hamburger Flughafen). Zum Anderen leisten sie tatsächlich wertvolle Arbeit – als Rasenmäher. Denn der südwestliche Teil des Airports ist durch Grabensysteme und Hecken für technische Geräte nur sehr schwer erreichbar. Die botanische Pflege dieser Bereiche ist daher mit unverhältnismäßig großem Arbeitsaufwand verbunden.

Tierische Mitarbeiter als Erfolgskonzept

Hamburg ist nicht der erste Flughafen, der auf tierische Unterstützung zählt. Der Flughafen in Portland beschäftigt bereits seit einiger Zeit vierzig Ziegen zur Unkrautbeseitigung. Statt einem Schäfer, gibt es hier ein „Wach-Lama“, das die Ziegen durch seine Größe vor natürlichen Feinden schützen soll. Video: https://www.youtube.com/watch?v=wcHYYekM8FQ

Airbus beschäftigt unterdessen beflügelte Mitarbeiter. Der Flugzeugbauer hat in Hamburg einen Bienenschwarm angesiedelt. Arbeit abnehmen können die kleinen Helferchen nicht. Aber Airbus nutzt die Bienen als Indikator für die Umweltbelastung. Anhand der Verschmutzung gesammelter Pollen und Bienenwachs, können die Auswirkungen des Betriebs auf die Umwelt festgestellt werden. Videohttps://www.youtube.com/watch?v=gFpH51eHN14

Hunde gehören heutzutage fest in jedes Flughafenteam. Besonders bei der Bekämpfung von Drogenschmuggel sind die Spürnasen täglich im Einsatz. In den USA wurden neben den Drogen-Spürhunden auch andere spezialisierte Hunde-Truppen eingesetzt. Zu besonderer Bekanntheit brachte es die „Beagle Brigade“, ein Team auf vier Pfoten, dass ausgebildet wurde, um die Einfuhr von illegalem Fleisch oder anderen tierischen Produkten zu unterbinden. Video: https://www.youtube.com/watch?v=BKojwuPRGGg

 

Anna Matschnig

Author Anna Matschnig

More posts by Anna Matschnig
Top