Die zehn unbeliebtesten Städtereisen

By 17. November 2015News
Städte ohne Wohlfühlfaktor

Ergebnisse einer Leser-Umfrage haben die zehn unbeliebtesten Städtereisen ans Licht gebracht. Ticketrefund weiß warum.

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen stetig. Sommer, Sonne, Sonnenschein gehören der Vergangenheit an – der Herbst hat uns fest im Griff. Wer zu dieser Jahreszeit dem Alltag entfliehen will, bucht gerne einen Städtetrip. Das britische Reisemagazin „Condé Nast Traveller“ hat seine Leser zu einem Voting eingeladen und dadurch die zehn unbeliebtesten Städtereisen auserkoren.

Um ausreichend Spannung aufzubauen räumen wir das Feld von hinten auf und beginnen mit…

Platz 10: Cannes

Im Sommer ist ein Urlaub in der französischen Hafenstadt durch das schöne Wetter zu rechtfertigen. Wer nach endlos langen Sandstränden sucht wird in Cannes zwar nicht glücklich werden, strahlender Sonnenschein, gutes Essen und imposante Jachten lassen aber doch Urlaubsfeeling aufkommen. Was im Herbst davon übrig bleibt ist ernüchternd: Zu dieser Jahreszeit ist Cannes dann nämlich auch nicht mehr als eine „völlig überteuerte Stadt, voll mit sehr wohlhabenden, sehr dünnen, sehr eingebildeten Menschen“ – so die Meinung der befragten Leser.

Platz 9: Jakarta

Für Kulturinteressierte und Museenfanatiker hat die indonesische Hauptstadt viel zu bieten. Wen es aber nach Entspannung und Erholung dürstet kann Jakarta nicht begeistern. Die Umfrage des Reisemagazins hat ergeben: Die Hauptstadt ist in erster Linie schmutzig und maßlos überfüllt und im Herbst auch wettertechnisch ungenießbar. Jakarta wird von Oktober bis Mai von Dauerregen heimgesucht.

Platz 8: Moskau

Die Argumente, die für Moskau sprechen, haben die Stadt zumindest im Vergleich zum Vorjahr ein paar Plätze nach hinten rutschen lassen. Trotzdem dürften Sehenswürdigkeiten wie der Rote Platz oder der Kreml nicht ausreichen um im Herbst eine Reise dorthin zu unternehmen. Woran das liegt? Die auffallend schlechte Laune der Einheimischen vermiest selbst den sonnigsten Gemütern die Urlaubsstimmung.

Platz 7: Kairo

Ein Paradies für Fans der Antike, ein Horror für Sonnenanbeter auf der Suche nach Entspannung. Kairo fällt nicht nur durch seine Pyramiden auf, sondern vor allem durch städtische Verunreinigung und unangenehm hohes Verkehrsaufkommen.

Platz 6: Neu-Delhi

Die Sternwarten Jantar Mantar und der berühmte Chandni Chowk-Markt können leider nicht darüber hinwegtrösten, dass die Luft in der indischen Hauptstadt einfach zu schlecht ist um erholsam Urlaub zu machen. Außerdem ist Neu-Delhi zu gefährlich – Entspannungsfaktor gleich null.

Platz 5:  Nairobi

Für die Stadt in Kenia hagelt es ähnlich harte Kritik wie für Neu-Delhi: Gefährlich, überfüllt und voller Smog. Lediglich im Nairobi National Park kann man die Seele baumeln lassen.

Platz 4: Guatemala Stadt

Ein beliebtes Reiseziel für alle Fans der Maya-Kultur, aber für „0815-Touristen“ absolut ungeeignet. Guatemala Stadt wird von Gewalt und Kriminalität beherrscht.

Platz 3: Guangzhou

Früher beliebtes Reiseziel, wird die drittgrößte Stadt heute von Touristen gemieden. Die einst gewichtigen Sehenswürdigkeiten gehen mittlerweile völlig unter. Die Stadt sei zu einem Industriezentrum verkommen, klagen die Leser.

Platz 2: Casablanca

Hier steht unter anderem die größte Moschee Marokkos (die Hassan II Moschee), doch auch die kann Casablanca nicht von Platz 2 retten. Urlauber sind irritiert von der dort vorherrschenden Armut, mit der man allerorts konfrontiert wird.

Platz 1: Caracas

„Stolzer Gewinner“ der Leser-Umfrage liegt in Venezuela. Caracas gilt zwar als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes, trotzdem ist die Stadt von verheerenden sozialen Missständen geplagt. Der auffallend niedrige Lebensstandard und die hohe Kriminalität gestalten den Alltag der Einheimischen – und der Urlauber.

Für diejenigen unter unseren Lesern, denen die Urlaubsfreude jetzt vergangen ist,  die ihr Ticket in eine dieser „einzigartigen“ Städte aber bereits gebucht haben, haben wir zu guter Letzt noch einen weisen Rat:

Buchung stornieren und über Ticketrefund die Ticketkosten zurückerstattet bekommen! Selbstverständlich ohne Aufwand und ohne Kostenrisiko.   

Anna Matschnig

Author Anna Matschnig

More posts by Anna Matschnig
Top