80 Falken an Board

By 1. Februar 2017News
Falken an Board

Ungewöhnliche Passagiere: Dutzende Falken eines saudischen Prinzen reisten auf einem Flug aus den Golfstaaten nach Amerika im Passagierraum mit.

Wenn Tiere in der Passagierkabine mitreisen, dann handelt es sich für gewöhnlich um Hunde oder Katzen, die in einem Transportkäfig transportiert werden. Doch in den Golfstaaten fliegen auch Falken mit und das ist keine Seltenheit.

Saudischer Prinz reist mit dutzenden Falken

Der jetzige Vorfall wurde durch die Internetplattform Reddit viral. Ein saudischer Prinz flog mit seinen gefiederten Haustieren nach Amerika. Statt Menschen belegten seine 80 Falken die mittlere Sitzreihe eines Langstreckenfliegers. Welche Fluglinie die Vögel transportierte ist nicht bekannt.

Greifvögel sind gerne gesehen an Board

Für Europäer sind Falken an Board sicher ein kurioser Anblick, doch bei Flügen in oder aus der Golfregion sind Falken als Passagiere Normalität.Fluglinien wie Emirates, Etihad und Qatar erlauben den Transport der Greifvögel an Board. Sie müssen nur einen eigenen Sitzplatz haben, eine Falkenhaube tragen und eine Reisepass besitzen. Die Tiere werden wie VIP-Passagiere oder normale Reisende behandelt. Es wurde sogar einmal ein komplettes Flugzeug gemietet, um ein paar Vögel nach Bahrain zu bringen, wie die Fluglinie Flydubai der Seite The National berichtete.

Falkerei ist eine arabische Tradition

Die Falkerei ist ein beliebtes Hobby und ein Statussymbol in Saudi Arabien. Ein Falke kann schon mal über 100.000 US-Dollar kosten. Da ist es nicht verwunderlich, dass diese speziellen Haustiere auch mit besonderer Sorgfalt transportiert werden müssen.

Bild: Reddit/lensoo 

Lisa Wacula

Author Lisa Wacula

More posts by Lisa Wacula
Top